In der ersten Hälfte dominierte der Spitzenreiter die Gäste und führte hoch verdient mit 2:0 durch einen Doppelschlag von „Steini“, Steinborn, 33. + 39. Minute.
Die zweite Halbzeit wurde dann sehr offen gestaltet und die Kickers kamen in der 60. Minute zu dem vielumjubelten 2:1 Anschlusstreffer durch Lukas Müller.
Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten sich die Kickers ein Remis verdient, aber ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss.
Da man als Spitzenreiter immer gejagt wird, muss sich das Team in den nächsten Spielen wieder steigern, denn immer geht das nicht gut.