Liebe TuS Hochheim-Familie,

Liebe TuS Hochheim-Familie,

mittlerweile gibt es einige Nachbesserung in der aktuellen RLP-Coronaverordnung. Demnach entfallen für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahre die Beschränkung der Gruppengrößen in Warnstufe 2 und 3.

Bedeutet also: Findet die Sportausübung in einer Gruppe statt, die ausschließlich aus Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre besteht, können unabhängig von der erreichten Warnstufe stets bis zu 25 nicht-immunisierte Personen und im Übrigen nur genesene, geimpfte oder diesen gleichgestellten Personen (Kinder bis einschließlich 11 Jahre) teilnehmen.

Nach wie vor gilt, dass Personen bis einschließlich 11 Jahren den immunisierten Personen gleichgestellt sind. Somit kommt es in den Altersklassen G-Junior*innen bis E-Junior*innen in allen Warnstufen für den Trainings- und Spielbetrieb zu keinen Einschränkungen.

Wir begrüßen diese Erleichterungen und gehen davon aus, dass dadurch der Trainings- und Spielbetrieb unserer Kinder und Jugendlichen nahezu uneingeschränkt möglich ist. Die neuen Regeln sind auch bereits in unserem aktuellen Hygienekonzept (siehe Homepage) beschrieben.

Mit sportlichen Grüßen

TuS Worms-Hochheim e.V.
Abteilungsleitung Fußball

Stand. 28.09.2021

Hygienekonzept

Informationen für den Trainings- und Spielbetrieb in der Zeit der Corona-Pandemie

Ansprechpartner: Marcus Degünther: 0176 72907431

Thomas Jung: 0172 5248327

Hygienekonzept zum Herunterladen

1. Allgemeine Regelungen

  1. Allgemein: Immunisierte Personen sowie Kinder bis einschließlich 11 Jahre können ohne Personenbegrenzung am Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport teilnehmen.
  2. Warnstufen: Derzeit gibt es in Rheinland-Pfalz drei unterschiedliche Warnstufen. Grundsätzlich gilt zunächst die Warnstufe 1 (25 nicht-immunisierte Personen erlaubt). Die Warnstufe 2 (10 nicht-immunisierte Personen erlaubt) oder 3 (5 nicht-immunisierte Personen* erlaubt) wird durch den/die Landkreise/kreisfreien Städte des Spielortes bestimmt. Die Landkreise/kreisfreien Städte veröffentlichen die Warnstufe 2 oder 3 grundsätzlich auf Ihrer Homepage bzw. in anderer geeigneter Form.
  3. Jugendspielbetrieb (D-Junior*innen bis einschl. B-Junior*innen): Zu der unter 1. genannten Personengruppe (Immunisiert + Kinder bis einschließlich 11 Jahre) können im Freien bis maximal 25 Personen bei Warnstufe 1, 2 oder 3 (befristet bis 30.11.2021), ungetestete (für die Sportausübung ist kein Test notwendig), nicht-immunisierte Sporttreibende hinzukommen. Bedeutet also: Findet die Sportausübung in einer Gruppe statt, die ausschließlich aus Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre besteht, können unabhängig von der erreichten Warnstufe stets bis zu 25 nicht-immunisierte Personen und im Übrigen nur genesene, geimpfte oder diesen gleichgestellten Personen (Kinder bis einschließlich 11 Jahre) teilnehmen.
  4. A-Junior*innen/Frauen-/Herrenspielbetrieb: Zu der unter 1. genannten Personengruppe (Immunisiert + Kinder bis einschließlich 11 Jahre) können im Freien bis maximal 25 Personen bei Warnstufe 1, bis maximal zehn Personen bei Warnstufe 2 und bis maximal fünf Personen bei Warnstufe 3, ungetestete (für die Sportausübung ist kein Test notwendig), nicht-immunisierte Sporttreibende hinzukommen. Dabei beziehen sich die unter 3. und 4. aufgeführten Personenbeschränkungen auf die Gruppe von Personen, die tatsächlich gemeinsam aktiv Sport treiben. Auswechselspieler*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen oder Schiedsrichter*innen zählen daher bei der Ermittlung der o.g. Gruppengröße bei der Sportausübung nicht mit.
  5. Personen bis einschließlich 11 Jahren sind den immunisierten Personen gleichgestellt, somit kommt es in den Altersklassen G-Junior*innen bis E-Junior*innen in allen Warnstufen für den Spielbetrieb zu keinen Einschränkungen.
  6. Umkleide- und Duschmöglichkeiten dürfen genutzt werden, die Benutzung von Toiletten darf nur einzeln erfolgen. Im gesamten Umkleidebereich besteht Maskenpflicht und Abstandsgebot.
  7. Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln wird verzichtet.
  8. Es soll auf Fahrgemeinschaften zum Training verzichtet werden.
  9. Die Trainingsteilnehmer kommen nach Möglichkeit bereits in Sportkleidung zum Sportgelände. Warteschlangen am Ein-bzw. Ausgang sollen unbedingt vermieden werden.
  10. Zuschauer beim Trainingsbetrieb müssen unbedingt das Abstandsgebot (1,5 Meter) einhalten.
  11. Die gebotenen Hygienemaßnahmen müssen beachtet werden. Vor dem Training müssen die Hände mit den bereitgestellten Desinfektionsflaschen desinfiziert werden. Gemeinsam genutzte Sportgeräte werden vor dem Training ebenfalls desinfiziert.
  12. Das Sportgelände ist nach Trainingsende zügig wieder zu verlassen. Gemeinsames Essen, Trinken, Zusammensitzen oder andere Zusammenkünfte sind nicht gestattet.
  13. Risikogruppen dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.
  14. Es ist von Seiten der Eltern sicherzustellen, dass nur Kinder und Jugendliche das Training oder Spiele besuchen, die eindeutig frei von Erkältungssymtomen und Fieber sind. Das gleiche gilt natürlich auch für Erwachsene.
  15. Die jeweiligen Trainer und Betreuer tragen dafür Sorge, dass diese Regeln eingehalten werden. Den Anweisungen der Trainer und Betreuer ist Folge zu leisten. Bei Nichtbeachtung können Personen vom Training oder Spielbetrieb ausgeschlossen werden. Das gilt auch für Begleitpersonen.
  16. Die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist freiwillig und geschieht auf eigene Verantwortung.
  17. Regelungen für die Organisation von Heimspielen gelten gemäß Abschnitt 2 (Regelungen bei Heimspielen).
  18. Mit der Teilnahme eines Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen am Trainings- oder Spielbetrieb gelten diese Vorschriften als gelesen und akzeptiert. 

Stand: 28.09.2021

Lageplan

Lageplan TuS Hochheim Worms

Belegungsplan

Belegungsplan Stand 10.03.2021